Wie schon auf mei­ner Haupt­sei­te geschrie­ben, ent­ste­hen depres­si­ve Ver­stim­mun­gen nicht auf Grund fal­scher oder unzu­rei­chen­der Boten­stof­fe im Kör­per, son­dern aus­schließ­lich auf Grund unse­rer eige­nen Gedan­ken, die aus der Ver­gan­gen­heit in die Gegen­wart pro­ji­ziert wer­den. Was liegt also näher, die­sen Gedan­ken­strom zu unter­bre­chen und aufzulösen. 

Ich arbei­te mit 3 zusam­men hän­gen­den Pro­zes­sen um erst ein­mal zügig mit dem Kli­en­ten in ein posi­ti­ves Ergeb­niss zu kom­men. Die Zusam­men­hän­ge erken­nen und ver­schie­de­ne Übun­gen mit Jin Shin Jyutsu wer­den hier aus­führ­lich ver­mit­telt. Zu Hau­se muss die­ses geübt und prak­ti­ziert werden.